Was sind Dividenden?
Mittwoch, 18.04.2018

Was sind Dividenden?

Einmal im Jahr ist Zahltag: Dann schütten Aktiengesellschaften Dividenden aus. Was das genau bedeutet – und worauf zu achten ist.

Was macht eine Aktiengesellschaft mit ihrem Gewinn? Für ihre Anteilseigner, die Aktionäre, ist das eine besonders spannende Frage. Denn wenn das Geschäftsjahr gut lief, werden sie unter Umständen am Erfolg beteiligt – und zwar in Form von Dividenden. So wird der Teil des Gewinns genannt, den Aktiengesellschaften an ihre Aktionäre ausschütten.

Die wenigsten Aktiengesellschaften verteilen den gesamten Gewinn; es werden auch Rückstellungen gebildet oder das Eigenkapital erhöht. Wie viel ein einzelner Aktionär erhält, hängt davon ab, wie viele Aktien des Unternehmens er besitzt. Denn die Dividende wird immer pro Aktie gezahlt – je mehr Aktien, desto höher auch der ausgezahlte Betrag.

Aktionäre sind über ihre Wertpapiere am Unternehmen beteiligt – und über die Dividende an dessen Gewinn.

Der Vorstand schlägt vor, die Hauptversammlung stimmt ab

Wie hoch die Dividende pro Aktie ausfällt, schlägt bei europäischen Aktiengesellschaften der Vorstand vor; auf der jährlichen Hauptversammlung wird dann schließlich über den Vorschlag abgestimmt. Da die Termine meist im April und Mai stattfinden, wird diese Zeit auch als Dividendensaison bezeichnet.

Die Dividende ist – neben der Wertentwicklung – somit die zweite Ertragsquelle bei einer Aktienanlage. Und sie kann sich in vielen Fällen sehen lassen: Laut Berechnungen der DZ Bank im Februar 2018 dürften die im Deutschen Aktienindex DAX gelisteten Unternehmen rund 36 Milliarden Euro insgesamt für das Geschäftsjahr 2017 an die Anleger ausschütten – ein neuer Rekord, denn das sind 12,5 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Spitzenreiter dürfte die Rückversicherungsgesellschaft Münchener Rück sein, die 8,60 Euro je Aktie auf ihrer Hauptversammlung vorschlagen wird. Schlusslicht ist die Commerzbank, deren Aktionäre in diesem Jahr leer ausgehen dürften. Denn: Einen Rechtsanspruch auf die Zahlung einer Dividende gibt es nicht. In schwachen Geschäftsjahren kann die Dividende mager ausfallen oder – wie es in den vergangenen zwei Jahren beim Energiekonzern RWE der Fall war – sogar ganz ausbleiben.

Interessanter als der absolute Betrag ist jedoch die Dividendenrendite. Sie setzt die Dividende in Bezug zum aktuellen Kurs der Aktie. Der DAX bietet für das Jahr 2018 eine Dividendenrendite von etwa 3,2 Prozent. Zum Vergleich: Die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen liegt aktuell bei 0,5 Prozent.

Dividendenrendite

Die Dividendenrendite ist eine Kennzahl zur Bewertung von Aktien. Sie ergibt sich, wenn man die Höhe der Dividende je Aktie durch den aktuellen Aktienkurs teilt und das Ergebnis mit 100 multipliziert.

Dividenden und Investmentfonds

Wer über einen Investmentfonds in Aktien investiert, profitiert ebenfalls von der Dividende. Aktienfonds oder Multi-Asset-Produkte sammeln die Dividenden zunächst an und geben sie anschließend an die Anleger weiter. Das kann – je nach Fondsart – auf zwei Wegen geschehen: entweder im Rahmen der Ausschüttung, dann wird das Geld den Fondsbesitzern ausgezahlt, oder durch eine sogenannte Thesaurierung. In diesem Fall werden die Dividenden im Fonds reinvestiert, wodurch der Wert der Fondsanteile entsprechend steigt.

Die Dividende ist nicht alles

Sollten Anleger vor allem auf die Dividenden spekulieren? Fakt ist: Die Zahlung einer hohen Dividende alleine sagt noch nichts über die zukünftigen Wachstumsperspektiven eines Unternehmens aus. Wichtig für Anleger ist vielmehr die Frage, ob das Geschäftsmodell des Unternehmens auch langfristig Erfolg versprechend ist – und darüber gibt die Dividende nicht zwangsläufig Aufschluss. Die Prüfung von Unternehmen und ihren Aktien ist zeitaufwendig und erfordert umfangreiche Fachkenntnisse. Für Privatanleger, und vor allem Börsenneulinge, ist es daher wichtig, eine gute Beratung zu finden. Beispielsweise kann ein Bankberater zu Dividenden und dividendenstarken Unternehmen informieren und verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage aufzeigen.

Ihre Bewertung:

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

So fanden andere den Artikel:

Sobald Sie Ihre Bewertung abgegeben haben, ist auch das Gesamtergebnis sichtbar.

Lust auf weitere spannende Themen?

Was sind Aktienfonds?

Was sind Aktienfonds?

Fonds ist nicht gleich Fonds: Je nachdem, welche Wertpapiere eine solche Geldanlage enthält, gibt es verschiedene Arten. Zum Beispiel Aktienfonds.

Teaser-Link
  • Fakten
Was passiert auf einer Hauptversammlung?

Was passiert auf einer Hauptversammlung?

Voll besetzte Stuhlreihen vor einer Bühne mit Rednern in teuren Anzügen – willkommen zur Hauptversammlung. Doch was genau passiert dort? Und wer spielt welche Rolle?

Teaser-Link
  • Hintergründe

Aktienfonds UniGlobal Dividende

Dieser Fonds investiert weltweit in dividendenstarke Unternehmen.

Teaser-Link