"Fonds-Facts“ – Sie fragen, wir antworten (Teil 3)
Mittwoch, 20.06.2018

„Fonds-Facts“ – Sie fragen, wir antworten (Teil 3)

Neue Folge, neues Wissen: Wir geben wieder Antwort auf die häufigsten Fragen zu Investmentfonds.

Diesen Beitrag teilen:

„Ist eine Geldanlage in Fonds sehr riskant?“

Bei Investmentfonds ist es wichtig zu wissen, dass die zugrundeliegenden Kurse der einzelnen Wertpapiere mehr oder weniger schwanken, je nach Marktumfeld. Zudem gibt es grundsätzlich ein Ertragsrisiko. Aber eben auch die Risikostreuung: Damit ist gemeint, dass Fonds nicht nur auf ein Wertpapier setzen, sondern in eine Vielzahl verschiedener Wertpapiere investieren. So können eventuelle Abwärtsbewegungen bei einem Wertpapier etwa durch eine gute Entwicklung anderer Papiere im Fonds ausgeglichen werden. Eine Faustregel ist: Je breiter ein Fonds sein Vermögen anlegt, desto weniger schwankt erfahrungsgemäß sein Wert – und umso geringer ist somit auch das Risiko. Wie hoch Kursschwankungen voraussichtlich ausfallen werden, hängt somit auch von der Fondsart und der Zusammensetzung des Fonds ab.

„Wie stark vermehrt sich mein Geld bei einer Fondsanlage?“

Die Aussichten auf ordentliche Erträge sind recht gut. Denn Fonds, insbesondere Aktienfonds, können überdurchschnittliche Ertragschancen an deutschen und auch internationalen Anlagemärkten nutzen. Dennoch sollten Sie sich bewusst sein, dass Kurse marktbedingten Schwankungen unterliegen und eben auch ein grundsätzliches Ertragsrisiko besteht.

„Was passiert, wenn eine Fondsgesellschaft Insolvenz anmeldet? Ist mein Geld dann weg?“

Nein, denn es gibt Insolvenzsicherheit: Das Geld der Anleger, das in Investmentfonds gebündelt wird, gilt als sogenanntes Sondervermögen – und das darf im Falle einer Insolvenz nicht angetastet werden. Selbst wenn die Fondsgesellschaft oder die Bank, bei der Sie Ihr Wertpapierdepot haben, insolvent geht, bleibt das Fondsvermögen erhalten, und der aktuelle Gegenwert Ihrer Fondsanteile kann Ihnen ausbezahlt werden.

Haben Sie auch Fragen zu Investmentfonds?

Wir beantworten sie! Schreiben Sie uns – gerne über einen Kommentar gleich im Blog, oder über Facebook. Fragen, die häufig gestellt werden, greifen wir auch in den kommenden Folgen unserer Serie auf. Oder wenden Sie sich an Ihren Bankberater: Er kennt nicht nur die allgemeinen Antworten, sondern kann auch auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen.

Ihre Bewertung:

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

So fanden andere den Artikel:

Sobald Sie Ihre Bewertung abgegeben haben, ist auch das Gesamtergebnis sichtbar.

Diesen Beitrag teilen:

Lust auf weitere spannende Themen?

Was bedeutet Volatilität?

Was bedeutet Volatilität?

Volatili… was?! Klingt kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach. Wir zeigen, was hinter dem Zungenbrecher steckt.

Teaser-Link
  • Fakten
Das Sparen

Das Sparen: Türöffner und Ruhekissen

Sparen engt nicht ein, sondern eröffnet Chancen. Doch wie spart man richtig?

Teaser-Link
  • Geschichten
Was sind Mischfonds?

Was sind Mischfonds?

Die Chancen von Aktien nutzen und gleichzeitig auf risikoärmere Alternativen setzen? Mit Mischfonds kein Problem.

Teaser-Link
  • Fakten